Selbst Werteprofiler:in werden

Damit Sie sich jederzeit ein treffendes Bild Ihrer Mitarbeitenden machen können

Sie wissen, dass in Ihren Mitarbeitenden meist viel mehr steckt als sie zeigen? Sie trauen ihnen etwas zu, möchten sie fördern, ihnen Freiraum und Verantwortung geben? Sie wollen, dass sie Eigeninitiative entwickeln und bei ihren Aufgaben aufblühen? Sie sollen schlussendlich auch Ergebnisse liefern?!

Um Mitarbeitende richtig zu platzieren, müssen Sie verstehen, welche Talente tatsächlich in ihnen schlummern und was sie motiviert. Werte sind der Kern von Kompetenzen – kennen Sie erst die Werte Ihrer Mitarbeitenden, wissen Sie genau, was sie wirklich wollen und können.
In unserer Online-Academy werden Sie Werteprofiler:in.

Deshalb lohnt es sich für Sie, Werteprofiler:in zu werden

Sie investieren einmal und verzigfachen Ihre Rendite

Natürlich kostet Sie eine gute Ausbildung zunächst etwas: Ihre Zeit und Ihr Geld. Haben Sie schon einmal ausgerechnet, wieviel Sie im Gegenzug sparen, wenn Sie nur eine einzige Fehlbesetzung vermeiden? Das entspricht etwas einem Jahresgehalt auf der entsprechenden Position. Ebenso wird der Output Ihre Mitarbeitenden in die Höhe schnellen, wenn sie nur einen Bruchteil mehr ihrer Potenziale entfalten – und zwar dauerhaft.

Sie bauen auf Fakten und erkennen Zusammenhänge, wo andere noch im Dunkeln tappen

Die meisten Entscheider:innen holen sich verschiedene Meinungen ein und drehen mehrere Gesprächsrunden, um sich ein mehr oder weniger vollständiges Bild zu machen. Wenn Sie die Ergebnisse von Werteprofilen mit einem Schuss Intuition und ehrlichem Interesse vermitteln, erfahren Sie viel mehr über Ihre (potenziellen) Mitarbeitenden. So schaffen Sie Klarheit, von der sowohl sie als auch Ihre Gesprächspartner:innen profitieren.

Sie haben das Wissen über Werte überall und jederzeit parat

Sie brauchen keine externen Berater. Denn Sie wissen alles, um Ihr Unternehmen voranzubringen. Setzen Sie das Wissen über Werte ganz praktisch in Ihrem Unternehmen ein, werden Sie es nach und nach kaum wiedererkennen. Es wird sich vom Wettbewerb abheben und Ihre Wunschkund:innen und -kandidaten magnetisch anziehen. Ihre Mitarbeitende werden besser zusammenspielen als jede Profimannschaft im Sport. Die Unternehmensergebnisse werden besser ausfallen als je zuvor.

So profitieren Sie ganz konkret,
wenn Sie sich zum:r Werteprofiler:in ausbilden lassen

Sie lesen und verstehen Werteprofile

und positionieren dadurch (potenzielle) Mitarbeitende auf der richtigen Stelle.

Sie erhalten eine messerscharfe Skizze Ihrer (potenziellen) Mitarbeitenden. Damit erkennen Sie sofort, wo ihre Stärken sind, was sie motiviert und wie es ihnen gerade geht.

Sie führen Gespräche
zielgerichtet

und sparen dadurch wertvolle Zeit.

Sie leiten aus dem Profiling mögliche Gründe für das aktuelle Verhalten oder seelische Befinden Ihrer (potenziellen) Mitarbeitenden ab. So formulieren Sie passende Fragen und kommen im Gespräch schnell zu den relevanten Punkten.

Sie entwickeln Ihre Mitarbeitenden maßgeschneidert weiter

und investieren dadurch Ihr Geld
ganz gezielt.

Sie sehen im Profiling, welche Potenziale Ihre (möglichen) Mitarbeitenden haben und wie sie diese entfalten. So wählen Sie die Entwicklungsmaßnahmen, die exakt zur jeweiligen Persönlichkeit passen.

Sie definieren wertebasierte Anforderungsprofile

und treffen dadurch objektive Personalentscheidungen.

Sie legen für jede Stelle in Ihrem Unternehmen die Persönlichkeitseigenschaften und Kompetenzen fest, die Sie von den künftigen Stelleninhaber:innen erwarten. Damit gleichen Sie auf einen Blick das Soll mit dem Ist ab.

Sie erstellen und werten
Teamprofile aus

und steigern dadurch die Teamperformance.

Sie kombinieren beliebig viele Profilings zu einem Teamprofil und erkennen so, welche (potenziellen) Mitarbeitenden ein gutes Team bilden. Oder analysieren bestehende Teams und sehen, weshalb sie gut zusammenarbeiten oder aber sich gegenseitig aufreiben.

Sie verankern den wertebasierten Ansatz in der Unternehmenskultur

und finden sich dadurch spielend in der Arbeitswelt 4.0 zurecht.

Sie verstehen die wertebasierte Methodik nach Robert S. Hartman und übertragen sie auf die spezielle Situation in Ihrem Unternehmen. So wissen Sie genau, wie sie Projekte, Abläufe und Strukturen ganz praktisch danach gestalten.

Das steckt in unserer Ausbildung zum:r Werteprofiler:in drin

Ein feinabgestimmter Kursplan sichert schnelle Lernfortschritte

Was kann ich aus einem Profiling herauslesen? Wie bereite ich Gespräche mit AHA-Effekt vor? Wie bringe ich die Ergebnisse so rüber, dass ich und mein Gegenüber davon profitieren? Wie erreiche ich, dass meine Mitarbeitenden, Kolleg:innen und Vorgesetzten offen dafür sind? Dafür haben wir einen 6-Monats-Kursplan zusammengestellt: Wöchentliche Lerneinheiten mit knackigen Lernvideos, vielen Leitfäden, Workbooks und Übungsaufgaben aus der Praxis.

Bereits nach 8 Wochen führen Sie Ihre ersten Profilings eigenständig durch.

Die Gruppe ist der beste ‚Lernbooster‘

Sie kommen regelmäßig mit den anderen Teilnehmenden in Übungs-Sessions zusammen. Sie bringen Ihre Fragen zu den wöchentlichen Sprechstunden und lernen von den Fragen der anderen. Sie können Ihre Übungsfälle in den virtuellen Gruppen-Räumen bearbeiten und profitieren auch hier von der Erfahrung der anderen. Wir laden immer wieder Partner und andere Expert:innen ein, für Sie aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Wir wissen, wie sehr das Lernen in der Gruppe inspiriert und den Lernerfolg beschleunigt.

Immer up to date und trotzdem zeitlich flexibel

Sie werden intensiv betreut. Wir sind während der Ausbildung (fast) nonstop für Sie da. Die gesamten Lerninhalte stehen Ihnen auch danach in unserer virtuellen Academy unbegrenzt zur Verfügung. Wir nehmen die meisten Sessions für Sie auf. Sie können jederzeit nachlesen, -sehen oder -hören, wenn Ihnen das eine oder andere nicht mehr ganz präsent sein sollte.

Besonders attraktiv: Sie erhalten alle neuen Materialien, die wir auch künftig
für diese Ausbildung kreieren.

So geht es nach der Ausbildung weiter

Eigenes Backoffice

Schon nach den ersten acht Wochen Ihrer 6-monatigen Ausbildung erhalten Sie ein eigenes Backoffice, das Sie mit Zugangscodes befüllen. Damit können Sie völlig flexibel, zu jeder Tages- und Nachtzeit und örtlich unabhängig Profilings durchführen lassen und selber auswerten. Die Zugangscodes sind unbegrenzt gültig.

Zusätzliche Berichtsformate

Sie brauchen spezielle, maßgeschneiderte Informationen für Vertrieb, Führungskräfte-entwicklung, Teamentwicklung oder werteorientierter Gesundheitsförderung? Wir haben eigens dafür Berichtsformate entwickelt, die Sie in diesen Bereichen unterstützen. In der jeweiligen Special Class lernen Sie ganz praxisorientiert, diese Berichte zu analysieren und einzusetzen.

Interaktive Community

Unsere Anwender tauschen sich intensiv miteinander aus. Sie unterstützen sich gegenseitig, ihr Expert:innenwissen zu vertiefen und ganz praktisch anzuwenden. Wir bieten regelmäßig verschiedene Formate – online und präsent – an: Dort bewegen wir wichtige fachliche Themen, diskutieren intensiv und plaudern auch mal locker.

Ihr Ausbildungsteam

Das sagen Absolvent:innen der profilingvalues Academy

Die Ausbildung zum:r Werteprofiler:in ist geeignet für

Ihre Situation:
„Ich bin Gründer:in und führe eines oder mehrere Unternehmen. Für mich ist Personalarbeit Chefsache. Mir sind meine Mitarbeitenden wichtig. Ich weiß, dass ich nur gemeinsam mit ihnen meine Ideen vorantreiben und meine Vision umsetzen kann. Unser Erfolg gibt mir recht. Damit werden Veränderungen in unserem Unternehmen nötig. Wir werden unsere Teams erweitern, neue Mitarbeitende gewinnen und uns für die bevorstehende Wachstumsphase startklar machen.“

Ihr Ziel:
„Ich will meine Mitarbeitenden fordern und fördern. Ich möchte sehen, was sie können und wo sie am besten eingesetzt sind. Unsere Teams sollen so zusammengestellt werden, dass sie reibungslos funktionieren. Ich möchte nur Mitarbeitende ins Unternehmen holen, die unsere Überzeugungen teilen und meine Ideen gemeinsam mit mir und dem Team vorantreiben.“

Ihre Situation:
„Ich bin aktuell ziemlich gefordert. Die Marktentwicklung verlangt mir und meinen Kolleg:innen einiges ab. Ich stecke in zu vielen Projekten drin und halte zu viele Bälle gleichzeitig in der Luft. Wir kämpfen mit ziemlichem Silodenken. Die Mitarbeitenden schotten sich wegen der starken Belastung zusätzlich ab, wodurch der Teamgedanke stark leidet.“

 

Ihr Ziel:
„Ich brauche ein Team, das funktioniert und kooperiert, das sich gegenseitig unterstützt. Ich muss besser verstehen, was die einzelnen Mitarbeitenden brauchen, damit ihnen die Arbeit leicht von der Hand geht und sie Spaß dabei haben. Dann können sie die Leistung bringen, die ich von ihnen erwarte.“

Ihre Situation:
„Unsere Mitarbeitenden liegen uns sehr am Herzen. Wir bieten ihnen viele Möglichkeiten, um sich fachlich fortzubilden und persönlich weiterzuentwickeln. Wir sind mitten in der Digitalisierung und bauen auf moderne Technologien. Wir fahren einen Wachstumskurs und besetzen regelmäßig offene Stellen. Auch wir spüren den Fachkräftemangel.“

Ihr Ziel:
„Im Rahmen der Digitalisierung wollen wir unsere HR-Prozesse schlanker und schneller gestalten. Wir wollen professionelle Assessmenttools einsetzen, die in unsere Prozesslandschaft passen. Damit wollen wir die Fehlbesetzungen so gering wie möglich halten und die Fluktuation minimieren. Um die wirklich guten Leute an die wichtigen Stellen zu setzen, wollen wir einen Talentpool aufbauen."

Ihre Situation:
„Es ist nicht ganz leicht, sich am überlaufenen Markt der (Personal-)berater:innen abzuheben. Dennoch haben wir uns im Laufe der Jahre einen exzellenten Namen erarbeitet und arbeiten mit Top-Kund:innen zusammen. Wir sind stolz auf unsere exzellenten und langjährigen Beziehungen zu ihnen. Qualität und Kundenorientierung sind für uns nicht nur ein Buzz-Word, sondern wir leben sie tagtäglich.“

Ihr Ziel:
„Wir wollen mit unseren Instrumenten immer auf der Höhe der Zeit sein, um unser Qualitätsversprechen einhalten zu können. Wir wollen uns ganz stark auf die menschliche Komponente fokussieren, die in unserer komplexen Arbeitswelt die zentrale Rolle spielt. Stichworte: Agilität, Diversität, Digitalisierung und Globalisierung.“
Ihre Situation:
„Ich positioniere mich gerade neu und baue mein Coaching- und Trainingsbusiness aus. Meine Wunschkunden stehen mir nun klar vor Augen. Für sie entwickle ich neue Dienstleistungen, die genau auf ihre Bedürfnisse und Herausforderungen abgestimmt sind.“

Ihr Ziel:
„Ich möchte ein leistungsfähiges und qualitativ hochwertiges Analysetool in meinen Instrumentenkoffer integrieren. Mir ist es wichtig, gleich von Anfang an zu sehen, wo meine Klient:innen stehen, um meine Coachings und Trainings für sie so hochwertig wie nur möglich zu gestalten.“

Erkennen Sie sich wieder? Dann tragen Sie sich gleich in die Warteliste ein.

Im November öffnen sich die Türen zu unserer Academy.

Ja, ich will Werteprofiler:in werden und Potenziale entfesseln!